Haarausfall Neuigkeiten

21/02/2019

haircoaching - Bei der Autoimmunerkrankung Myelofibrose kommt auch das Mittel Ruxolitinib zur Anwendung. Eine Patientin mit Myelofibrose und Alopecia areata berichtet über ihre Erfahrungen zum Haarwuchs unter der Behandlung mit Ruxolitinib in meinem Blog. Ich danke ihr herzlich, dass sie bereit ist, ihre Erfahrungen mit euch zu teilen.
An dieser Stelle möchte ich jedoch darauf hinweisen, dass sie das Mittel gegen die Myelofibrose, eine schwere Autoimmunerkrankung bekommt. Die Anwendung bei der Alopecia areata alleine wird als sehr kritisch betrachtet wegen der nicht unerheblichen Nebenwirkungen. Dieser Erfahrungsbericht stellt außerdem keine statistische Bewertung der Wirksamkeit von Ruxolitinib bei der Areata dar.
Im Blog könnt ihr euch unter der Kommentarfunktion direkt mit ihr austauschen! Hier geht es zum Blog-Artikel:
RUXOLITINIB

05/02/2019

Paris - In der multizentrischen, placebokontrollierten, doppelblinden Studie der Phase 2 wurden 142 Patienten mit chronischer Alopecia areata mit einer Dauer von mindestens 6 Monaten und 50% oder mehr Haarausfall getestet.
Auf dem Jahreskongress der Europäischen Akademie für Dermatologie und Venerologie, EADV 2018 in Paris berichtete Dr. Rodney Sinclair, dass die Studienergebnisse die Hoffnung auf mögliche Heilung von Patienten mit dieser häufigen und schwer zu behandelnden Krankheit bestätigen.
Lies alle Details zur Studie unter dem folgenden Link:
NEUE ÄRA FÜR BEHANDLUNG DER ALOPECIA AREATA

Hinweis: Der Artikel ist nur für registrierte User verfügbar. Melde dich an! Es ist ganz einfach!

05/02/2019

New Haven/Connecticut - Der Dermatologe Dr. Brett King von der Yale School of Medicine in New Haven/Connecticut, der den Januskinase-(JAK-)Inhibitor Tofacitinib bereits bei anderen hartnäckigen Hauterkrankungen wie Vitiligo, Alopecia areata und Ekzemen erfolgreich eingesetzt hat, berichtet nun in einem Fallbericht im New England Journal of Medicine von der erfolgreichen Behandlung einer Patientin mit kutaner Sarkoidose. Tofacitinib ist seit dem letzten Jahr als Reservemittel zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis zugelassen und könnte nach King auch bei der Sarkoidose wirksam sein.
Dabei handelt es sich um eine entzündliche, therapieresistente Erkrankung, die zur Bildung von nicht verkäsenden Granulomen führt. Viele Patienten erholen sich ohne Behandlung, ähnlich wie bei der Alopecia areata, bei anderen kommt es zu schweren Funktionsstörungen, wobei vor allem Lungen, Herz und Augen betroffen sind. Bei jedem vierten Patienten bilden sich die Granulome auch auf der Haut.

 

Brett King und sein Team behandelten eine 48-jährige Patientin, die bereits mit topischen Steroiden, Minocyclin, Hydroxychloroquin, Methotrexat, Adalimumab, Tacrolimus und Apremilast erfolglos behandelt worden war. Da sie unter Hypertonie, Hyperlipidämie und Typ-2-Diabetes litt, kam eine langfristige systemische Steroidbehandlung nicht infrage.
Im ersten Behandlungszyklus über 6 Monate kam es zu einer kontinuierlichen Rückbildung der Granulome auf der Haut. Der die Krankheitsaktivität messende Score verbesserte sich von 85 auf 31 Punkte.
Nach dem Absetzen kam es jedoch wieder zu einer Verschlechterung auf 85 Punkte.
Ein zweiter Zyklus wurde nach 3 Monaten beendet, als der CSAMI auf 53 Punkte abgefallen war.
Nach einem erneuten Rückfall wurde die Behandlung zum dritten Mal aufgenommen und dauert bis heute an. Innerhalb von 10 Monaten verschwanden die Granulome vollständig. Es blieb lediglich eine Pigmentierung zurück.
Unter der fortgesetzten Therapie ohne Nebenwirkungen sei es laut King bisher zu keinem Rezidiv gekommen.

Quelle:
The New England Journal of Medicine

05/02/2019

haircoaching - Augenbrauen spielen eine wichtige Rolle bei der Gesichtsmimik. Sie unterteilen das Gesicht. Bereits bevor wir sprechen können, lernen wir an Augenbrauen Stimmungen abzulesen. Auch in der Kulturgeschichte hatten Form und Pflege der Augenbrauen über die Jahrhunderte eine besondere Bedeutung. Verliert man beispielsweise durch die Alopecia areata unversalis auch die Augenbrauen, dann fehlt oft ein wesentliches Strukturmerkmal, an das wir von kleinauf visuell gewöhnt sind.
Profis, Make-up-SpezialistInnen oder VisagistInnen können beraten, welche Augenbrauenform zu welcher Gesichtsform passt. Hier kann man auch das tägliche Schminken der Augenbrauen lernen. Wer keine dauerhaften neuen Brauen möchte, findet auf dem Kosmetikmarkt viele verschiedene Produkte. Einige haben wir getestet und die besten empfohlen, mit deren Hilfe man schnell Augenbrauen schminken kann.
Inzwischen bieten viele Zweithaarstudios auch Augenbrauen-Toupets an, die mit einem hautfreundlichen Kleber schnell an richtiger Stelle platziert werden können.

Eine neue Form des Augenbrauen-Stylings ist das Microblading, das das Permanent-Make-up mehr und mehr ersetzt. Dabei werden mit einem speziellen und mit feinen Einwegnadeln, den Blades, versehenen Stift feine Linien in die Brauen gestochen. Das Ergebnis wirkt sehr natürlich, weil die Striche von Hand gezogen werden. Die Farbe hält etwa zwei Jahre.

29/01/2019

Bochum - Schon vor etwa 30 Jahren gab es Forschungsberichte, dass ätherische Öle Auswirkungen auf neues Haarwachstum bei der Alopecia areata haben könnten. Nun haben Forscher unter der Leitung von Prof. Dr. Ralf Paus von der University of Manchester in Kooperation mit Forschern der Ruhr-Universität Bochum die Hypothese verfolgt, dass menschliche Haarwurzelzellen Duftrezeptoren besitzen, deren Aktivierung mit einem sandelholzartigen Duft die Lebensdauer von Haaren verlängern kann.

Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt vom Bochumer Lehrstuhl für Zellphysiologie hatte bereits früher nachgewiesen, dass Keratinozyten (das sind Zellen in der Haut) den Duftrezeptor OR2AT4 besitzen. Dieser könne durch Duftstoffe mit einer Sandelholznote aktiviert und die Hautregeneration und Wundheilung um fast 50 Prozent gesteigert werden.

Nun machten sich die Forscher um Prof. Paus eine Technik zunutze, mit der vollständige, lebende, aus Biopsien der menschlichen Kopfhaut gewonnene Haarfollikel in Organkultur überführt werden können. Das Team konnte nachweisen, dass OR2AT4 während der Wachstumsphase in großen Mengen im Haarschaft und in den Matrixzellen der Haarwurzel vorkommt, die für das Wachstum verantwortlich sind. In späteren Phasen hingegen war die Anzahl der Rezeptoren signifikant geringer.

Prof. Hatt geht davon aus, dass Duftstoffe wie Brahmanol oder Sandalore in Haarwassern oder Shampoos vor allem bei hormon- oder stressbedingtem diffusem Haarausfall zum Einsatz kommen könnten, um die Lebenszeit der Haare zu verlängern.

In Italien wurde bereits eine erste klinische Pilotstudie mit 40 Haarausfall-Patienten durchgeführt. Zur Anwendung kam über drei Monate eine Sandalore-haltige Lotion, die den Haarausfall im Vergleich zu einem Placebo signifikant um 17,5 Prozent verringerte. Die Forscher weisen jedoch darauf hin, dass diese Pilotstudie nicht ausreicht, um die klinische Wirksamkeit des Duftstoffs zu bestätigen.

Das Monasterium Laboratory in Münster führt derzeit eine größere klinische Studie mit verbesserten Testverfahren durch, deren Ergebnisse zum Jahresende erwartet werden.

Quellen:
Studie Italien
Pressemeldungen Dezernat Hochschulkommunikation Ruhr-Universität Bochum:
Dufttherapie für Haarwachstum
Duftrezeptoren

17/01/2019

haircoaching - Aus aktuellem Anlass haben wir den Artikel zu den Zusammenhängen zwischen der Alopecia areata und weiteren Autoimmunerkrankungen überarbeitet. Du musst angemeldet sein, um diesen Artikel lesen zu können. Ansonsten registriere dich bitte, logge dich dann ein und lies den Artikel unter folgendem Link:
AUTOIMMUN-ERKRANKUNGEN
 

05/12/2018

haarerkrankungen.de - Ende November 2018 erschien ein Interview mit Dr. Uwe Schwichtenberg, Bremen, auf der Plattform haarerkrankungen.de, in dem der Haarexperte sehr verständlich und umfassend über den kreisrunden Haarausfall spricht.
Erklärt werden die Ursachen für die Entstehung der Alopecia areata, die wirksamste Therapiemöglichkeit, kosmetische Lösungen und vieles mehr. Aber auch, warum die oft und viel empfohlenen Hausmittelchen nicht helfen.

Mehr findest du hier
>>>INTERVIEW-SCHWICHTENBERG
 

26/11/2018

haircoaching - Die Höhe von Vitamin D im Blut wird durch mehrere Faktoren beeinflusst, z.B. durch die geografische Lage, den Hauttyp oder die Jahreszeit. Bewiesen scheint inzwischen durch mehrere Studien weltweit, dass Patienten mit Autoimmunerkrankungen häufig niedrige Vitamin D-Spiegel haben. Vitamin D spielt eine wichtige Rolle beim Kalziumstoffwechsel, es beeinflusst das Immunsystem, indem es T-Zellen aktiviert*. Bekannt ist, dass Patienten mit rheumatoider Arthritis, systemischem Lupus erythematosus u.ä. Erkrankungen einen niedrigen Vitamin D-Spiegel vorweisen. Welche Rolle Vitamin D hier genau spielt, darüber streiten sich die Wissenschaftler allerdings noch.

Forscher am Department of Dermatology and Institute of Hair and Cosmetic Medicine der Yonsei University am Wonju College of Medicine in Wonju, Korea haben in einer Metaanalyse 14 klinische Studien untersucht, die das Level von Vitamin D bei Patienten mit AA im Vergleich zu einer Kontrollgruppe überprüften. Insgesamt wurden 1255 AA-Patienten und 784 Kontrollprobanden untersucht. In der im Sommer 2018 veröffentlichten Studie gaben sie bekannt, dass Patienten mit AA einen niedrigeren Vitamin D Spiegel haben als nicht von der Erkrankung Betroffene.

Allerdings beinhaltete die Metaanalyse nur eine Studie, die die Konzentration von Vitamin D bei jüngeren Patienten untersuchte und in der es keinen signifikanten Unterschied zur Kontrollgruppe gab. Somit lassen sich die Ergebnisse nicht auf Kinder mit AA übertragen.

Erwachsene AA-Probanden haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, einen Vitamin D-Mangel unter 20 oder 30 ng/dl zu entwickeln. Bei 609 von 1133 Patienten wurde ein Mangel festgestellt, bei der Kontrollgruppe waren es nur 200 von 658 Probanden.

Fazit

Ärzte sollten den Vitamin D-Status bei Patienten mit AA überprüfen. Ob es therapeutischen Zwecken bei einer AA dienen könnte, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

Die Autoren der Metastudie reüssieren, dass ein Zusammenhang zwischen Vitamin D und der Ausprägung der AA immer noch unklar ist. Darüber hinaus sei nicht bekannt, ob die Alopecia areata den Mangel auslöse oder ob ein Mangel zur Entwicklung der AA beiträgt.

Quelle:

Lee S, Kim BJ, Lee CH, Lee WS. Increased prevalence of vitamin D deficiency in patients with alopecia areata: a systematic review and meta-analysis. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2018 Jul;32(7):1214-1221.
25/09/2018

haircoaching - Seit vielen Jahren ist bekannt, dass Betroffene, die eine ausgeprägte Alopecia areata entwickelt haben, im Laufe der Zeit auch weitere Erkrankungen aus dem allergischen oder autoimmunen Bereich bekommen können. Welche das sind haben wir im folgenden Artikel zusammen gefasst.
Um den Artikel lesen zu können, musst du dich registrieren. Klicke dazu auf den folgenden Link: AUTOIMMUN-ERKRANKUNGEN

18/09/2018

haircoaching - Diphenylcyclopropenon (kurz DCP) oder Quadratsäuredibutylester wurden nun von Forschern in Südkorea auf die Dokumentation ihrer Wirksamkeit hin überprüft. Sie verglichen 45 Studien zur Behandlung der Alopecia areata mit der sog. topischen Immuntherapie und fassten die Ergebnisse zusammen, die nun auch Gelbe Liste Pharmaindustrie veröffentlicht wurden.
Bei der fleckenförmigen Alopecia areata wuchsen in 74,6% der Fälle neue Haare, bei der Alopecia totalis und universalis 54,5%. Allerdings sinken die Chancen, einen vollen Haarschopf wieder zu bekommen, mit Schwere des Haarausfalls.

Nach Ende der Therapie fielen allerdings 49,0% der Betroffenen die Haare wieder aus.

Quelle: https://www.gelbe-liste.de