Immer mehr junge Frauen leiden unter Haarausfall

Mo, 07/23/2018 - 15:31

haircoaching - Auffällig viele junge Frauen klagen in letzter Zeit über verstärkten Haarausfall. Auch in der Beratung von Jenny Latz häufen sich diese Fälle seit einiger Zeit.

Erste Haarexperten vermuten nun die Gründe vor allem in dem wachsenden Trend, teilweise vollständig auf tierische Produkte zu verzichten. Vegane Ernährung kann durchaus zu Mangelerscheinungen und damit zu einem diffusen Haarausfall beziehungsweise zum telogenen Effluvium führen. Bekannt ist seit langem, dass vegane Ernährung zu Eiweiß- und Eisenmangel führen kann. Beides benötigt der Körper jedoch für das Haarwachstum.

Besonders junge Frauen können häufig durch die Regelblutungen unter einem Ferritinmangel leiden. Wenn sie zusätzlich dem Körper den Nachschub dieser wichtigen Nährstoffe entziehen, kann sich das fatal auf den Haarwuchs auswirken.

Um auf die erforderliche Menge zu kommen, müssten Veganer viel mehr Lebensmittel essen. Wichtige Lebensmittel für Haare und Haarwuchs sind insbesondere:
Eier, Fleisch und Fisch, grüne Gemüsesorten, Pilze und Hülsenfrüchte u.v.m.

Die Ernährung sollte immer ausgewogen sein, um Mangelerscheinungen zu vermeiden. Wer eine vegane Ernährung unbedingt beibehalten möchte, muss sich daher intensiv mit den entsprechend wichtigen Nährstoffen befassen.

News abonnieren

Newsletter abonnieren - Du kannst dein Einverständnis zur Sendung des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per Mail, Post oder mündlich widerrufen.
Die E-Mail Adresse, die den Newsletter erhalten soll.