Haarausfall Neuigkeiten

06/10/2016

haircoaching - Bei der Areata-Fashion-Show Defilee hatten wir zu Spenden für Stiftung für Haar- und Hautforschung an der Charité in Berlin aufgerufen. Knapp 1.000 Euro kamen dabei zusammen. Wir freuen uns sehr darüber und danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Der Betrag kommt der Nachwuchsförderung zugute. Geplant ist ein Promotionsstipendium für Mediziner auszuschreiben zur experimentellen Untersuchung von innovativen Molekülen mittels Nanocarriern für neue Therapieansätze für die Behandlung der Alopecia areata.
Hier könnte die Frage nach topischer Anwendung von JAK-Inhibitoren auf Nanocarriern untersucht werden.
Diese Promotionsstipendien ermöglichen jungen Nachwuchswissenschaftlern oder Medizinern nach ihrer Approbation ihre Promotionsarbeit zu erstellen. Sie können hier im Institut an der Charité im Rahmen einer Arbeit eigene wissenschaftliche Untersuchungen durchführen. Mehr zur Stiftung finden Sie unter LÖSUNG-DES-MONATS!

06/10/2016

haircoaching - Jenny Latz hatte Tränen in den Augen, als sie oben auf der Empore stand und zuschauen durfte, wie über 20 Frauen und Männer mit Alopecia areata über den Catwalk liefen und die Mode des Krefelder Couturiers Wolfgang Schinke präsentierten. Die geladenen Gäste hatten den Eindruck, als hätten diese kahlen Models nie etwas anderes gemacht. Mit Stolz und Spaß an diesem Awareness Projekt rissen sie das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.
Wolfgang Schinke stellte einmal mehr sein Talent unter Beweis, für jede Frau und jeden Mann die individuell passende Kleidung zu finden. Sabrina Machost schminkte die Models dezent und unterstrich so die Mode. Brillen und Schmuck warenn die ideale Ergänzung. Star war Hund Lotta. Die englische Bulldogge mit leidvoller Vergangenheit schien stolz zu sein über den Applaus.
Die Gäste klatschten ohne Pause durch von Anfang, als zwei Models ihre Perücken fallen ließen bis zu den vier Brautpaaren am Ende. Am Schluss gab es zwei Defilees mit Standing Ovations.
Mit dieser Fashion-Show ist ein Quantensprung für mehr Akzeptanz von Menschen mit Haarausfall, insbesondere mit Alopecia areata, in der Öffentlichkeit erreicht worden.
Dank an alle Unterstützer und Teilnehmer! Siehe auch auf unserer neuen Unterseite EVENTS

20/08/2016

Erlangen - Wenn sich jemand dauernd Sorgen um sein Aussehen macht, so kann dies sehr viel Kraft kosten. Ja, letztlich führt der Weg oft in soziale Ausgrenzung und Depression. So leidet auch nicht jeder unter Haarausfall, der meint, einen solchen zu haben. Doch was läuft dann schief bei diesen Menschen?
Erstmals wurde dies nun in einer Studie von Diplom-Psychologin Dr. Ines Kollei aus der Abteilung der Psychosomatischen und Psychotherapeutischen (Leiterin: Prof. Dr. (TR) Yesim Erim) des Universitätsklinikums Erlangen untersucht. Man spricht hier von einer körperdysmorphen Störung (KDS).
Diese Menschen beschäftigen sich unentwegt mit ihrem Erscheinungsbild und empfinden ihr Äußeres als entstellt und unansehnlich. Obwohl ihnen Personen aus dem direkten Umfeld und Ärzte bestätigen, dass ihnen nichts Besonderes auffällt.
Frau Dr. Kollei wollte herausfinden, welche Gefühle und Gedanken Betroffene beim Betrachten des eigenen Spiegelbilds haben . Die Studienergebnisse zeigen, dass der Aufbau positiver körperbezogener Gedanken und die Vermittlung von Strategien beim Umgang mit negativen Emotionen für den Erfolg einer KDS-Therapie wesentlich sind. Dr. Kolleis Resultate wurden im „Journal of Behavior Therapy and Experimental Psychiatry“ (Volume 45/Issue 1/March 2014/Pages 144–151) veröffentlicht.

23/01/2016

haircoaching - Wenn beispielsweise aufgrund einer fortschreitenden Alopecia areata auch die Augenbrauen ausfallen, wird mancher Frau schnell Permanent Make-up angeboten. Doch hier ist Vorsicht angesagt!
Nicht jede Kosmetikerin besitzt die professionelle Ausbildung und damit verbundene Fachkompetenz, um Augenbrauen wirklich natürlich nachzuzeichnen. Es kommt nicht selten zu Verzeichnungen, die dann von einem Hautarzt in einem mühsamen Prozess wieder weggelasert werden müssen. Auch sollte man bei den verwendeten Farbstoffen besonders kritisch sein. Auch wenn diese heute der Tätowiermittel-Verordnung unterliegen. Es kann durchaus zu allergischen Reaktionen und Entzündungen der Haut kommen. Daher ist unbedingt angeraten, vor der Entscheidung für ein Permanent Make-up alle nötigen Informationen über das Institut bzw. die Kosmetikerin einzuholen und evt. darum bitten, mit Kundinnen sprechen zu können.
Wer allergisch reagiert, aber auch bei Chemopatientinnen, deren Haare nach einigen Monaten wieder wachsen, bietet sich als gute Alternative das eigene, tägliche Nachziehen der Augenbrauen mit einem Augenbrauenpuder an. Hier erhalten Sie vielfach in Ihrem Zweithaarstudio entsprechende Beratung zu passenden Produkten.

13/01/2016

haircoaching - Vor 12 Jahren hat Jenny Latz mit ihrem Projekt Haircoaching® begonnen, insgesamt kümmert sie sich mit Informationen, Beratung und Vernetzung seit 20 Jahren um Menschen mit Haarausfall. So haben auch viele Einzelprojekte und -angebote bereits seit vielen Jahren Bestand.
Wir werden alle älter!
Einige der bislang in der Liste von Haarspezialisten genannten Dermatologen werden Sie nun vergeblich suchen, weil sie in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten sind. Leider gibt es momentan nicht allzu viele neue Haarspezialisten in der jüngeren Generation. Wir werden jedoch weiter recherchieren, um Ihnen auch zukünftig gute Adressen im medizinischen Bereich anbieten zu können.
Wir danken alle Ruheständlern für die gute Zusammenarbeit!
 

09/03/2015

Gießen - Eine große europaweite Studie belegt, dass fast jeder dritte Hautkranke auch unter psychischen Problemen leidet. Dies teilt die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin (DGPM) mit und fordert, bei der Behandlung von Hautkrankheiten die Diagnostik und Therapie gleichzeitig auftretender seelischer Erkrankungen stärker zu berücksichtigen.
An dieser Studie waren u.a. auch Prof. Dr. Uwe Gieler und Dr. Wolfgang Harth beteiligt.
Nie zuvor wurde in einem solchen Umfang nachgewiesen, dass Haut und Psyche oft gemeinsam leiden. Prof. Gieler sagt hierzu in einem Artikel in Die Welt, dass es durchaus möglich ist, dass erst die Haut juckt und dann die Psyche darunter leidet, aber auch dass die Haut auf psychische Probleme reagiert.
Neurodermitis oder Psoriasis sind zu Volkskrankheiten geworden. Meistens sind die Hautleiden genetisch veranlagt. Doch darüber, ob und wann sie ausbrechen, entscheiden viele Faktoren mit - vor allem auch die psychische Verfassung, so die DGPM.
Insgesamt wurden europaweit rund 3600 Menschen mit Hautkrankheiten befragt und untersucht. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass 29 Prozent der Hautkranken gleichzeitig auch an einer psychischen Erkrankung litten. In der Kontrollgruppe, die aus 1400 Menschen ohne Hauterkrankung bestand, lag dieser Anteil bei nur 16 Prozent. Auch sei der Anteil von Menschen mit Depressionen unter den Hautkranken mehr als doppelt so hoch, und Angsterkrankungen oder Suizidgedanken anderthalbmal so häufig wie in der Kontrollgruppe.
"Neurodermitis kann sich durch belastenden Stress verschlimmern, unterdrückte Wut in Nesselsucht äußern", erläutert der DGPM-Experte gegenüber der Ärztezeitung. Ursache sind höchstwahrscheinlich Neuropeptide, die durch die Nervenbahnen bis zu den Organen gelangen und dort Entzündungen verstärken.

08/09/2014

haircoaching.de - Auf Facebook haben sich Menschen mit kreisrundem Haarausfall weltweit vernetzt. In unzähligen Ländern gibt es inzwischen Organisationen der Selbsthilfe, die andere Betroffene mit alopecia areata aufklären und auffangen wollen.
Aber es herrscht auch allgemeines Interesse, die Öffentlichkeit mehr über diese autoimmune Form von Haarausfall zu informieren und für mehr Akzeptanz zu werben. Mary Marshall aus San Diego ist eine dieser Aktivistinnen. Sie hat Menschen mit kreisrundem Haarausfall dazu aufgerufen, am International Alopecia Areata Day Fotos von sich zu machen und diese einzuschicken. Mary hat daraus ein Video erstellt, dass Ihr Euch hier ansehen könnt.

28/08/2014

Universität Bonn - Der Linguist und Diplom-Übersetzer, Pawel Sickinger, hat bei seiner Promotionsarbeit am Institut für Anglistik, Amerikanistik und Keltologie der Universität Bonn mit einem ungewöhnlichen Ansatz Begriffe und Vorstellungen zur Haarverlichtung im Deutschen, im amerikanischen Englisch und im Japanischen untersucht.
Für seine Dissertation untersuchte er, ob über verschiedene Kulturen und Sprachen hinweg von bestimmten Begriffen die gleichen Vorstellungen in den Köpfen existieren.
Der Linguist geht von der These aus, dass zu jedem Begriff eine bestimmte Vorstellung existiert: „Die Sprache aktiviert Bilder im Gehirn von Menschen.“
Anhand von Bildern unterschiedlich ausgeprägter männlicher Glatzen vollzog er mithilfe eines Computerprogramms nach, dass es im Deutschen, Amerikanischen und Japanischen erstaunlich ähnliche Vorstellungen zum Beispiel vom Begriff „Geheimratsecken“ gibt.
Wenn Sie mehr lesen wollen, klicken Sie bitte auf den folgenden Link zur Pressemitteilung der Uni Bonn --- Ist eine Glatze wirklich eine Glatze?

01/08/2014

haircoaching.de - Zwei der Haarexperten von Haircoaching® wurden in der Focus-Liste 2014 der 2.500 Top-Mediziner Deutschlands sowohl von Kollegen als auch von Patienten empfohlen und stehen ab sofort im Ranking für den Bereich Hautkrebs und Neurodermitis.
Das Team von Haircoaching® gratuliert Herrn Dr. Assaf und Herrn Prof. Gieler zu ihrem Erfolg. Wir sind stolz und fühlen uns geehrt, mit so hochkarätigen Medizinern zusammen arbeiten zu dürfen.
Mehr zu Dr. Assaf finden Sie hier... und zu Prof. Gieler klicken Sie bitte >>>HIER

13/05/2014

Haircoaching® Blog - Einen Vortrag zum Thema Psychosoziale Aspekte bei Haarausfall hielt Prof Dr Uwe Gieler, Kommisarischer Leiter der Universitäts-Hautklinik in Gießen auf der diesjährigen Zweithaar Messe in Fulda vor zahlreich anwesenden Zweithaarspezialisten.
Dabei erläuterte er nicht nur die psychischen Folgen, die mit Haarausfall einher gehen können, sondern ging auch auf Stress als möglichen Auslöser von Haarausfall ein.
Den Bericht über den Vortrag von Herrn Prof. Gieler, Mitglied des Expertenrats von Haircoaching®, können Sie im Blog >>>HIER nachlesen. Dort finden sich auch weitere Links zum Thema Haarausfall durch Stress.