Haarausfall Neuigkeiten

13/01/2016

haircoaching - Vor 12 Jahren hat Jenny Latz mit ihrem Projekt Haircoaching® begonnen, insgesamt kümmert sie sich mit Informationen, Beratung und Vernetzung seit 20 Jahren um Menschen mit Haarausfall. So haben auch viele Einzelprojekte und -angebote bereits seit vielen Jahren Bestand.
Wir werden alle älter!
Einige der bislang in der Liste von Haarspezialisten genannten Dermatologen werden Sie nun vergeblich suchen, weil sie in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten sind. Leider gibt es momentan nicht allzu viele neue Haarspezialisten in der jüngeren Generation. Wir werden jedoch weiter recherchieren, um Ihnen auch zukünftig gute Adressen im medizinischen Bereich anbieten zu können.
Wir danken alle Ruheständlern für die gute Zusammenarbeit!
 

13/01/2016

haircoaching - Vor 12 Jahren hat Jenny Latz mit ihrem Projekt Haircoaching® begonnen, insgesamt kümmert sie sich mit Informationen, Beratung und Vernetzung seit 20 Jahren um Menschen mit Haarausfall. So haben auch viele Einzelprojekte und -angebote bereits seit vielen Jahren Bestand.
Wir werden alle älter!
Einige der bislang in der Liste von Haarspezialisten genannten Dermatologen werden Sie nun vergeblich suchen, weil sie in den wohlverdienten Ruhestand eingetreten sind. Leider gibt es momentan nicht allzu viele neue Haarspezialisten in der jüngeren Generation. Wir werden jedoch weiter recherchieren, um Ihnen auch zukünftig gute Adressen im medizinischen Bereich anbieten zu können.
Wir danken alle Ruheständlern für die gute Zusammenarbeit!
 

04/12/2015

haircoaching - Seit einigen Monaten wird eine Studie zu einer möglichen neuen Therapie der alopecia areata immer wieder in den Medien besprochen. US-Mediziner berichten im Fachblatt "Science Advances" Ergebnisse von Versuchen mit zwei bereits zugelassenen Wirkstoffen. Diese sollen spezielle Enzyme in den Haarfolikeln hemmen und so das Haarwachstum anregen. Gezeigt hat sich das zumindest in Zellversuchen und in Experimenten an Tieren.
Allerdings ist es für den Laien sehr schwierig, die Wirkstoffe und die Studienergebnisse zu verstehen.
Im Deutschlandfunk gab Frau Prof. Christiane Bayerl, Direktorin der Klinik für Dermatologie und Allergologie an den Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden kürzlich ein Interview zu den Erfolgsaussichten der Therapie.
Das Gespräch mit Frau Prof. Bayerl können Sie sechs Monate in der Mediathek des Deutschlandfunks nachhören. MEDIATHEK-DLF

03/12/2015

haar-ausfall.com - Der diffuse Haarausfall kann viele unterschiedliche Ursachen haben. Die häufigste Ursache ist vermutlich ein Eisenmangel, der über einen niedrigen Eisenspeicherwert (Ferritin) im Blut nachgewiesen wird. Aber auch andere Mangelsituationen können diffusen Haarausfall verursachen. Darmerkrankungen, die zu einer beschleunigten Passage mit verminderter Nährstoffaufnahme führen, wie z.B. starke Magen-Darminfekte oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, können auf diesem Wege zu den gleichen Effekten führen wie andere Formen der Mangelernährung (Diäten). Auch nach Operationen am Magen-Darmtrakt, insbesondere wenn Teile des Magens oder des Darms entfernt wurden, kann es zu Haarausfall kommen.

Üblicherweise endet eine Episode diffusen Haarausfalls wenige Monate, nachdem die Ursache abgestellt wurde, also z.B. nach dem Ende des Magen-Darminfekts. Es erscheint logisch, dass die Stärke des Haarausfalles geringer ausfallen müsste, wenn während des Infekts und in der Erholungsphase nach dem Infekt eine Medikation erfolgt, die einer Mangelsituation entgegen wirkt. Weitere Informationen finden Sie hier: Haar-Ausfall.com

01/10/2015

haircoaching - Ende der 1990-er Jahre hoch gelobt, hat die Veröffentlichung einer kanadischen Studie den Wirkstoff Finasterid als Mittel gegen die erbliche Alopezie beim Mann nun in die Diskussion gebracht.
Dr. Mary K. Samplaski führte mit Kollegen am Mount Sinai Hospital im kanadischen Ontario eine sogenannte prospektive Studie durch. Bei einer prospektiven Studie soll eine Hypothese der (hier) medizinischen Wirksamkeit überprüft werden. Dabei wird vorher festgelegt, um welche Hypothese es sich handelt. Im vorhandenen Fall wurde geprüft, ob die Einnahme von Finasterid in Tablettenform die Spermienzahl bei an einer Oliogospermie* leidenden Männern unter eine als kritisch zu betrachtende Grenze sinkt. Die Autoren aus Kanada kommen u.a. zu dem Ergebnis, dass diesen Männern Finasterid nicht verschrieben werden sollte.
Prof. Hans Wolff, München hält die Zahl von letztlich nur 14 Männern, deren Werte vor und nach der Einnahme verglichen werden konnten, für zu gering. Andererseits betonen die Kritiker, dass ein Medikament, dass in wesentliche Prozesse des Körpers eingreife für eine rein kosmetische Indikation nicht hätte zugelassen werden dürfen.

Nun werden größere Studien gefordert. In der Zwischenzeit müssen betroffene Männer sich nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt selbst ein Urteil bilden. Im folgenden haben wir die wesentlichen Links für Sie zusammengestellt.

Studie Finasterid
Arzneimittelbrief Finasterid
Artikel Medscape Deutschland

* = verminderte Anzahl von Spermien im Ejakulat

01/06/2015

Haircoaching - Im letzten Monat konnte man in allen Medien die Nachricht verfolgen, dass der erblich bedingte Haarausfall bei Männern, die androgenetische Alopezie durch das Ausreissen von Haaren gestoppt werden könne. Diese Pressemitteilungen basieren auf der Veröffentlichung einer Studie an der University of Southern California von Dr. Cheng-Ming Chuong und seinen Kollegen.
Wir haben Haarexperten, Prof. Hans Wolff von der Hautklinik am LMU in München um eine Stellungnahme gebeten:

"Chen et al. fanden, dass das Ausreissen von Haaren bei Mäusen die Regeneration aller Haarfollikel der Umgebung stimulieren kann, aber nur, wenn eine gewisse Mindestmenge gezogen wird.
In der sehr ausführlichen Arbeit werden Grundlagen einer sehr speziellen, komplizierten Mikro-Organkommunikation anhand von Haarfollikeln dargestellt. Beteiligt waren dabei Chemokinsignale wie TNF-alpha und CCL2, sowie Makrophagen. Bei der Arbeit ging es primär um diese Art der Kommunikation, weniger um Aspekte des Haarwachstums.
Die Ergebnisse haben für die Störungen menschlichen Haarwachstums zunächst keine praktische Relevanz,  da die Haarfollikel beim Menschen normalerweise unabhängig voneinander wachsen.
Es ist zwar vorstellbar, dass durch Ausrupfen von Haaren Wundheilungsvorgänge angeworfen werden, die auch benachbarte Haarfollikel beeinflussen können - eine praktische Anwendung z.B. bei der androgenetischen Alopezie kann ich mir aber nicht vorstellen.
Die Thematik der Haarfollikelkommunikation ist jedoch bei der Alopecia areata sehr relevant. Hier gilt es - am Menschen -  herauszufinden, warum und mit Hilfe welcher Zellsignale sich z.B. ein A. areata-Herd zentrifugal ausbreitet - und warum dieser Herd später wieder zuwachsen kann. "

Es bleibt also abzuwarten, ob diese Studie unter Umständen weitere Aufschlüsse für den kreisrunden Haarausfall mit sich bringt. Haircoaching® wird dies weiter verfolgen und berichten.
Direkt zur Homepage von Dr. Chuong kommen Sie über den folgenden Link: Cheng-Ming Chuong

21/04/2015

haircoaching - Jedes Jahr im Frühling findet Deutschlands größte Fachmesse für Zweithaar in Fulda statt. Auch in diesem Jahr war die Messe wieder ein voller Erfolg. Nach ihrer Präsentation bei Buff nahm Jenny Latz die Gelegenheit wahr, über die Messe zu schlendern. Fast alle großen Hersteller waren vertreten. In ihrem Blog berichtet Jenny Latz über die neuesten Trends im Zweithaar-Bereich. Hier können Sie ihren Bericht nachlesen mit vielen Bildern von neuen Perücken-Modellen. Klicken Sie auf den folgenden Link: ZWEITHAAR 2015

21/04/2015

haircoaching - Jedes Jahr im Frühling findet Deutschlands größte Fachmesse für Zweithaar in Fulda statt. Auch in diesem Jahr war die Messe wieder ein voller Erfolg. Nach ihrer Präsentation bei Buff nahm Jenny Latz die Gelegenheit wahr, über die Messe zu schlendern. Fast alle großen Hersteller waren vertreten. In ihrem Blog berichtet Jenny Latz über die neuesten Trends im Zweithaar-Bereich. Hier können Sie ihren Bericht nachlesen mit vielen Bildern von neuen Perücken-Modellen. Klicken Sie auf den folgenden Link: ZWEITHAAR 2015

02/04/2015

haarerkrankungen.de - Die Online Ausgabe der Ärztezeitung berichtet aktuell über eine Studie zur Behandlung von schweren Formen des kreisrunden Haarausfalls (Alopecia areata). Die Ergebnisse wurden in der renommierten Fachzeitschrift "Journal of the American Academy of Dermatology" veröffentlicht und zeigen, dass eine kombinierte Behandlung mit DCP und dem aus der Behandlung der Schuppenflechte bekannten Reizstoff Cignolin erfolgreicher sein kann als eine Behandlung mit DCP alleine. Die Autoren der Studie merken jedoch an, dass nur eine relativ kleine Anzahl von Patienten in der Studie behandelt wurden und die Aussagekraft der Ergebnisse daher beschränkt ist. Lesen Sie den ganzen Artikel >>> Studie zur Kombinationstherapie bei Alopecia areata

31/03/2015

Mainz - Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in Mainz fällte vor einigen Jahren das Urteil, dass eine gesetzliche Krankenkasse einem kahlköpfigen Mann keine Perücke bezahlen muss. Damit wurde ein Urteil des Sozialgerichtes Mainz bestätigt.
Der Kläger hatte bereits als Kind alle Haare verloren und von seiner Krankenkasse die Übernahme der Kosten für eine Perücke verlangt. Diese lehnte die Leistung ab mit dem Hinweis, das eine Haarersatz-Langzeitversorgung nur für Frauen, Jugendliche und Kinder vorgesehen sei. Der Kläger sah darin einen Verstoß gegen den Verfassungsgrundsatz des Verbotes der Ungleichbehandlung.