Haarausfall Neuigkeiten

01/07/2017

Seit einigen Jahren läuft eine Genstudie an der Uniklinik Bonn, bei der bisher das Blut von über 3.000 Patienten untersucht wurde. Knapp ein Viertel davon hat auch einen betroffenen Familienangehörigen. Je weiter entfernt der Verwandtschaftsgrad, um so geringer das Risiko, eine alopecia areata zu entwickeln.
Es wurden mehrere Gene indentifiziert, die zur Erkrankung beitragen. Dabei ist die HLA-Region die Hauptverantwortliche, denn sie reguliert das Immunsystem. Aktuell wurde eine weitere Stelle auf der DNA als verantwortlich identifiziert.
Weiterhin sind alle Betroffenen aufgerufen, ihr Blut für diese Untersuchungen zur Verfügung zu stellen. Es wird nach Parallelen zwischen verschiedenen Autoimmunerkrankungen gesucht. Außerdem finden Analysen von Gewebeuntersuchungen von Kopfhautbiopsien statt. Auch hierfür werden Patienten gesucht.

01/07/2017

Seit einiger Zeit müssen Zweithaarstudios eine Präqualifizierung durchlaufen, um als Leistungserbringer den Nachweis zu erbringen, dass sie die Voraussetzungen für eine ausreichende, zweckmäßige und funktionsgerechte Herstellung, Abgabe und Anpassung der Hilfsmittel erfüllen. Sodann dürfen sie mit dem entsprechenden Siegel werben. Der / Die Perückenträger/in muss dabei jedoch berücksichtigen, das mit diesem Siegel lediglich die Grundvoraussetzungen garantiert werden, d.h. es muss eine Ausbildung als Friseurgeselle oder -meister vorliegen. Es müssen zudem "Vorführ- und ggf. Testmuster konfektionierter Produkte" zur Verfügung stehen. Dies wird jedoch kaum überprüft, so dass so mancher hier schummeln kann.

Was wir von Haircoaching® als Vertreter von Menschen mit Haarausfall an dieser Basis-Qualifizierung kritisieren ist, dass keine weiteren Voraussetzungen fachlicher Art im Bereich Haarersatz und Zweithaar, Perücken erforderlich sind.

Anders sieht es dagegen aus, wenn ein Zweithaarstudio sich als Mitglied im Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001 hat prüfen lassen. Aufgrund dieser Zertifizierung werden den Kunden viele Vorteile garantiert.

  • Durch die jährliche vom BVZ wiederholte Überprüfung wird eine konstant hohe Qualität und fachgerechte Beratung durch den zertifizierten Betrieb garantiert.
  • Zu den definierten Standards zählen etwa ein fachlich aktuelles, umfassendes Angebot an Zweithaar,
    die umfassende Ausstattung mit Arbeitsmaterial
    sowie geregelte Abläufe und Hygiene in der Praxis.
  • Zudem führt der Bundesverband Schulungen für die Mitarbeiter der zertifizierten Zweithaarpraxen durch, die dadurch stets aktuelles Fachwissen rund um Zweithaar und Techniken zur Zweithaaranpassung garantieren.

So können Perücken-Kunden sicher sein, professionell und auf einem konstant hohen Niveau versorgt zu werden.

Alle zertifizierten Zweithaar-Betriebe sind dem Leitbild des Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten BVZ verpflichtet. Wenn Sie mehr erfahren möchten, klicken Sie auf das nebenstehende Bild.

Adressen von Zweithaarstudios, die die Mindeststandards von Haircoaching® erfüllen finden Sie in den Adresslisten ZWEITHAAR und HAARVERDICHTUNG.

Mehr erfahren Sie unter www.bvz-info.de

 

 

 

 

01/07/2017

haircoaching - Immer wieder hören wir von Haarpatienten, dass sie von ihrem Dermatologen Minoxidil zur Behandlung der Alopecia areata verordnet bekommen. Wir haben dazu unseren Expertenrat befragt und sehr kontroverse Antworten erhalten. Im wesentlichen lässt sich folgendes zu Minoxidil bei der Alopecia areata festhalten:
Die Wirkung von Minoxidil wurde weltweit NUR in Studien beim erblichen Haarausfall getestet und dokumentiert. Ein Wirkmechanismus zur Förderung des Wiederwachstums von Haaren ist vorhanden. Da bei der Alopecia areata nur sehr wenige Behandlungen und bisher noch keine Heilung der autoimmunen Ursachen bzw. Faktoren zur Verfügung stehen, versucht man mit Minoxidil ein bereits eingetretenes Wiederwachstum neuer Haare zu beschleunigen. Typisch für die Alopecia areata ist ja, dass jederzeit die Haare ohne irgendeine Behandlung nachwachsen können. Dermatologen, die Minoxidil ihren Areata-Patienten empfehlen, tun dies also aus der These heraus, dies als unterstützende Maßnahme zu sehen, wenn ohnehin ein natürliches Wiederwachstum vorhanden ist.
Daraus lässt sich die Schlussfolgerung ableiten, dass Minoxidil bei Personen mit kompletten Haarverlust ohne Wiederwachstum keinen Sinn macht. Sie sollten also das Für und Wider mit Ihrem behandelnden Arzt absprechen.

14/02/2017

haircoaching - Die Behandlung mit DCP bei der Alopecia areata wird seit vielen Jahrzehnten angeboten, verspricht jedoch keinerlei Heilung der eigentlichen Ursache, nämlich der Störung des Immunsystems. Immer wieder wird die Frage an uns herangetragen, ob man diese Therapie auch während einer Schwangerschaft durchführen kann. Wir haben unseren Expertenrat hierzu befragt und eine ziemlich einheitliche Antwort erhalten:

Da es sich um kein zugelassenes Medikament handelt und keinerlei Untersuchungen bisher zu diesem Zusammenhang durchgeführt wurden, ist von einer Durchführung der DCP-Therapie während Schwangerschaft und Stillzeit abzuraten. Dies gilt auch für bestehenden Kinderwunsch, da nicht abzuschätzen ist, wann die Schwangerschaft eintritt. Prinzipiell gilt, dass immer der behandelnde Arzt das Risiko für diese Therapie trägt.

03/02/2017

haircoaching - Am kommenden Freitag, den 10. Februar 2017, ist Jenny Latz als Expertin live zu Gast in der Radiosendung Leonardo – Wissenschaft und mehr von WDR5. Das Thema der Sendung lautet Haare – völlig überbewertet. Die Sendung dauert von 15.05 bis 16.00 Uhr. Gegen 15.30 Uhr werden dann Hörer und Hörerinnen zugeschaltet. Sie haben also die Möglichkeit, Ihre Fragen direkt an Jenny Latz während der Sendung richten zu können.
Sollten Sie die Sendung nicht live hören können, so haben Sie die Möglichkeit den Beitrag mit dem WDR Radiorecorder mitzuschneiden unter diesem Link: WDR-MITSCHNITT
Oder Sie hören die Sendung nach über den WDR 5 Leonardo-Podcast.

10/01/2017

Berlin - Das Forschungszentrum für Haar und Haut, Clinical Research Center for Hair and Skin Sciene, an der Charité in Berlin sucht ab sofort gesunde Männer im Alter zwischen 18 und 40 Jahren mit mildem bis moderatem erblichen Haarausfall. In dieser Studie soll eine neue Spray-Lösung mit einem Wirkstoff zur Behandlung von männlichem Haarausfall im Vergleich zu einer identischen Spray-Lösung ohne Wirkstoff untersucht werden.
Interessenten können sich über ein Formular auf der Website des CRC oder telefonisch bei der Studienhotline unter 030 450 518 176 anmelden.
Alle Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter dem folgenden Link:
STUDIE ERBLICHER HAARAUSFALL MANN

17/11/2016

haircoaching - In der letzten Zeit hört und liest man immer häufiger überwiegend im Internet von Trichologen, die "genaueste Untersuchungen" anbieten bei Haarausfall und allen Formen von Alopezie. Dies ist keine geschützte Berufsbezeichnung und wird daher immer häufiger von Geschäftemachern genutzt, um sich einen wissenschaftlich-medizinisches Image zuzulegen.
Die Trichologie, so der Name für das Fach, ist ein Spezialgebiet in der Dermatologie. Sie untersucht die Haarwurzeln und befasst sich speziell mit Kopfhaut und Haaren.
Es versteht sich von selbst, dass man hierfür ein Medizinstudium absolviert haben und sich möglichst auf die Dermatologie spezialsiert haben sollte. Beispielsweise bietet Prof. Trüeb in Zürich ein Traineeship in Dermato-Trichology ausschließlich für Ärzte an.
Da die Trichologen in der Regel keine operativen Eingriffe vornehmen müssen, sondern nur Haare ausgerissen und untersucht werden, meinen einige clevere Geschäftsleute, auch ohne jegliches Medizinstudium trichologische Untersuchungen anbieten zu können.
Schaut man genauer hin, so stellt man schnell fest, dass es sich bei dem sogenannten Trichologen oder der Trichologin um einen Frisör oder Zweithaarspezialisten handelt. Oft wurde die "Trichologie" in Crash-Kursen gelernt. Von solchen Angeboten ist dringend abzuraten. Sie schaden nicht unbedingt der Gesundheit, aber mit Sicherheit dem Geldbeutel und man ist nachher genauso schlau wie vorher. Auch wenn der Begriff "klinik" im Namen auftaucht, ist ein Blick ins Impressum und ein Hinterfragen der medizinisch-fachlichen Kompetenz dringend geraten.
Um sich von diesen unprofessionellen Laienanbietern abzugrenzen, sind bereits einige Haarspezialisten unter den Dermatologen zum Fachbegriff Dermato-Trichologist übergegangen.
Was ein Dermato-Trichologe leistet können Sie in einem interessanten Artikel von Prof. Patrick Yesudian nachlesen Hair Specialist, Trichologist or Dermato-Trichologist?

06/10/2016

haircoaching - Bei der Areata-Fashion-Show Defilee hatten wir zu Spenden für Stiftung für Haar- und Hautforschung an der Charité in Berlin aufgerufen. Knapp 1.000 Euro kamen dabei zusammen. Wir freuen uns sehr darüber und danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Der Betrag kommt der Nachwuchsförderung zugute. Geplant ist ein Promotionsstipendium für Mediziner auszuschreiben zur experimentellen Untersuchung von innovativen Molekülen mittels Nanocarriern für neue Therapieansätze für die Behandlung der Alopecia areata.
Hier könnte die Frage nach topischer Anwendung von JAK-Inhibitoren auf Nanocarriern untersucht werden.
Diese Promotionsstipendien ermöglichen jungen Nachwuchswissenschaftlern oder Medizinern nach ihrer Approbation ihre Promotionsarbeit zu erstellen. Sie können hier im Institut an der Charité im Rahmen einer Arbeit eigene wissenschaftliche Untersuchungen durchführen. Mehr zur Stiftung finden Sie unter LÖSUNG-DES-MONATS!

06/10/2016

haircoaching - Bei der Areata-Fashion-Show Defilee hatten wir zu Spenden für Stiftung für Haar- und Hautforschung an der Charité in Berlin aufgerufen. Knapp 1.000 Euro kamen dabei zusammen. Wir freuen uns sehr darüber und danken allen Spendern für ihre Großzügigkeit. Der Betrag kommt der Nachwuchsförderung zugute. Geplant ist ein Promotionsstipendium für Mediziner auszuschreiben zur experimentellen Untersuchung von innovativen Molekülen mittels Nanocarriern für neue Therapieansätze für die Behandlung der Alopecia areata.
Hier könnte die Frage nach topischer Anwendung von JAK-Inhibitoren auf Nanocarriern untersucht werden.
Diese Promotionsstipendien ermöglichen jungen Nachwuchswissenschaftlern oder Medizinern nach ihrer Approbation ihre Promotionsarbeit zu erstellen. Sie können hier im Institut an der Charité im Rahmen einer Arbeit eigene wissenschaftliche Untersuchungen durchführen. Mehr zur Stiftung finden Sie unter LÖSUNG-DES-MONATS!

06/10/2016

haircoaching - Jenny Latz hatte Tränen in den Augen, als sie oben auf der Empore stand und zuschauen durfte, wie über 20 Frauen und Männer mit Alopecia areata über den Catwalk liefen und die Mode des Krefelder Couturiers Wolfgang Schinke präsentierten. Die geladenen Gäste hatten den Eindruck, als hätten diese kahlen Models nie etwas anderes gemacht. Mit Stolz und Spaß an diesem Awareness Projekt rissen sie das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.
Wolfgang Schinke stellte einmal mehr sein Talent unter Beweis, für jede Frau und jeden Mann die individuell passende Kleidung zu finden. Sabrina Machost schminkte die Models dezent und unterstrich so die Mode. Brillen und Schmuck warenn die ideale Ergänzung. Star war Hund Lotta. Die englische Bulldogge mit leidvoller Vergangenheit schien stolz zu sein über den Applaus.
Die Gäste klatschten ohne Pause durch von Anfang, als zwei Models ihre Perücken fallen ließen bis zu den vier Brautpaaren am Ende. Am Schluss gab es zwei Defilees mit Standing Ovations.
Mit dieser Fashion-Show ist ein Quantensprung für mehr Akzeptanz von Menschen mit Haarausfall, insbesondere mit Alopecia areata, in der Öffentlichkeit erreicht worden.
Dank an alle Unterstützer und Teilnehmer! Siehe auch auf unserer neuen Unterseite EVENTS