Haarverdichtung

Du möchtest für eine gewisse Zeit lange Haare haben? Deine Haare erscheinen dir zu dünn? Du besäßest gerne volleres Haar?
Bei Haarausfall oder dünnem Haar muss man nicht gleich an eine Vollperücke denken. Eine Haarverdichtung bietet in diesen Fällen die ideale Lösung. Leider ist dies nicht zu sehr bekannt in der Öffentlichkeit.

Ein gutes Fachgeschäft vereinbart ein unverbindliches und kostenfreies Beratungsgespräch. Die Kosten variieren sehr stark abhängig von der notwendigen Größe des Haarteils, der Befestigungsmethode und natürlich von Geschäft zu Geschäft. Ein Preisvergleich und eine intensive Beratung lohnen sich also. Die Dauer eines Erstgespräches liegt bei mindestens 30 Minuten. Bei Dauerbefestigungen müssen alle 4 – 6 Wochen Befestigungskosten einkalkuliert werden.

Lass die sich beraten! Adressen qualifizierter Haarverdichtung-Studios findest du  >>>HIER

Haarverdichtung

Eine Haarverdichtung ist eigentlich ein Haarteil, das - wie der Name schon sagt - die eigenen Haare durch "Falsche" dichter erscheinen lassen soll. Die Größe wird der erforderlichen Stelle am Kopf angepasst.

Bei einer Haarverdichtung werden Haare in ein mehr oder weniger grobes Netz geknüpft, durch das die eigenen Haare mit einer Art Häkelnadel gezogen werden, so dass eigene und "falsche" Haare miteinander vermischt werden. Natürlich muss das Ganze gute in den eigenen Haaren befestigt werden.

Hier gibt es verschiedene Methoden, über die dich ein gutes Zweithaarstudio gerne informiert.

Haarverdichtung-Microbellargo

Da eine solche Haarintegration in den meisten Fällen an den eigenen Haaren befestigt wird, diese jedoch ungestört weiterwachsen, muss alle paar Wochen der Haarauffüller komplett abgenommen und neu eingearbeitet werden.

Wenn keine Haare in der Stirn vorhanden sind, wird bei der Herstellung des jeweiligen Haarauffüllers ein künstlicher Haaransatz gefertigt, der mit Klebepunkten in der Stirn befestigt werden kann. Es entsteht der Eindruck, als kämen die Haare direkt aus der Kopfhaut.

Wichtig ist vor allem die Qualität der verarbeiteten Haare. Europäisches Echthaar wirkt am natürlichsten, ist aber auch die teuerste Variante. Ein zweiter wichtiger Faktor ist die Art der Befestigung. Melde dich an, um mehr lesen zu können!