Thymuskin

ANZEIGE


Pflege mit THYMUSKIN®

Laut Hersteller wurde in Studien* festgestellt, dass Thymuskin Wirksamkeit auch bei kreisrundem Haarausfall aufweist. Alopecia Areata zählt zu den entzündlichen Alopezien. Dabei können sich entzündliche Infiltrate an der Haarpapille absetzen und die Haarbildung unterdrücken. Der Thymuskin Wirkstoffkomplex weist anti-inflammatorische Eigenschaften auf, wirkt also entzündungshemmend, so dass die Haarbildung nicht länger unterdrückt wird. Daneben wird die Haarfollikelregeneration unterstützt und die Teilungsrate der haarbildenden Zellen erhöht. Allerdings benötigten diese regenerativen Vorgänge auch Zeit, so dass keine Ergebnisse von heute auf morgen erwartet werden können.

Die Produktpalette ist groß. Daher wird ...

bei kreisrundem Haarausfall ...

die Anwendung von Thymuskin Med Shampoo und Serum Gel empfohlen.

Die Produkte sollten mindestens 6 Monate und bei kompletter Kahlheit 12 bis 24 Monate angewendet werden. Wichtig ist die regelmässige, tägliche Anwendung.

Das Thymuskin Med Serum Gel wurde speziell zur Anwendung bei starkem Haarausfall und bei sensitiver oder trockener Kopfhaut entwickelt.

 

Ebenfalls geeignet ist Thymuskin Classic Shampoo und Serum, für die universelle Anwendung bei allen Arten von Haarausfall und zur Aktivierung von neuem Haarwuchs.

Thymuskin bei alopecia areata

*Studien und Literatur:

  • Maurer H. R.: Preclinical Investigation of Thymic Preparations GKL-01, GKL-02 Interner Untersuchungsbericht 2005
  • NeuroBiotec: Untersuchungen zur dermalen Irritation von GKL-02 an Hand des EpiDerm®Modells, Interner Untersuchungsbericht 2005
  • Maurer M. et al.: Activated skin mast cells are involved in murine hair follicle regression (catagen). Lab. Invest. 77 (4), 319-332, 1997
  • Peters E.M.J. et al. Hair growth inhibition by psychoemotional stress: a mouse model for neural mechanisms in hair growth control. Experimental Dermatology 2006: 15: 1–13
  • Birr C.: Development of a Bioassay for the Quality Control of the Drug Substance GKL-02 by Biological means 2005
  • Journal of Investigative Dermatology, Online-Vorabpublikation, 8. März 2012; doi:10.1038/jid.2012.2
  • PhaCos: Pharmakokinetische Untersuchungen von GKL-02. Interner Bericht 1999
  • Barbareschi M. et al.: Multizentrische Studie über die Wirksamkeit eines Serums und eines Shampoos zur lokalen Anwendung, die naturidentische Thymus-Peptide enthalten, zur Anwendung bei androgenetischem Haarausfall und chronisch telogenem Effluvium bei Frauen und Männern. Veröffentlicht 2013 im Journal of Plastic Dermatology (Ausgabe 9, 2013 · ISSN 2035-0686)
  • Mössler K.: Thymu-Skin: Neuer Therapieansatz bei der Behandlung der Alopecia androgenetica und der Alopecia areata. Der Deutsche Dermatologe 39, Heft 7 (1991)
  • Mössler K., Hagedorn M.: Lokaltherapie mit Thymusextrakt bei Alopecia areata totalis sive universalis. Sonderdruck aus »Der Deutsche Dermatologe« 11/1993, S. 1175-1182
  • Lüpke N.-P.: Zusammenfassender Bericht zur adjuvanten lokalen Anwendung von Thymu-Skin-Präparationen bei Patienten unter zytostatischer Chemotherapie. Sonderdruck aus: Deutsche Zeitschrift für Onkologie 1/90
  • Köhler C. O.: Unterschiedliche Erhaltung des Kopfhaares bei Chemotherapie mit verschiedenen Therapeutika. Interner Bericht aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg, Abteilung Medizinische und Biologische Informatik.
  • Denck H., Wallner M.: Abschlußbericht über den 2. Teil Wien der Thymuskin-Haarstudie. Ludwig Boltzmann Institut für klinische Onkologie im Krankenhaus der Stadt Wien-Lainz. 29.5.1989

Dies ist keine Markenempfehlung des Webseitenbetreibers, sondern eine Sortiments-Darstellung unseres Sponsoren-Partners Vita-Cos-Med Klett-Loch GmbH