Kopftuch binden

Jenny Latz mit Turban

Beim Binden von Tüchern sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Probiere deine eigenen Techniken und Varianten aus! Alles lässt sich miteinander kombinieren.

Viel Spaß!

Tuch binden

Schritt 1

Falte das quadratische Tuch zunächst zu einem Dreieck. Um ausreichend Stabilität zu erreichen, ist wichtig, dass du die Breitseite des Tuches einmal in beliebiger Breite umschlägst.

Schritt 2

Lege dann das Tuch über die Stirn und die Ohrläppchen und knote es einmal im Nacken. Das Dreieck im Nacken muss dabei lose über den Knoten fallen.

Schritt 3

Nimm die beiden Enden nach vorne. Dann drehe zuerst die eine Seite zu einer festen Rolle.

Schritt 4

Lege das gerollte Ende stramm über den Kopf und halte es mit einem Finger auf der anderen Seite fest. Dann drehe das andere Ende des Tuches auf die gleiche Weise und ziehe es - am Ansatz genau über dem Ende des ersten auf die andere Seite. Das letzte Endstück wird ein paar Mal unter dem ersten durchgezogen, damit es nicht rausrutschen kann.

Schritt 5

Zum Schluß steckst du das Dreieck im Nacken unter das Tuch und zupfst es zurecht. Das erweckt den Eindruck, als ob du am Hinterkopf Haare zu verbergen hättest.

Tuch mit Zopf

Schritt 1

Die Basis bilden die Bilder 1 und 2 der einfachen Tücherknüpf­technik.

Schritt 2

Für den Zopf brauchst du zusätzlich einen Schal. Die Qualität spielt keine Rolle. Am feinsten sieht Seide aus.
Nimm in diesem Fall die beiden langen Enden des Baumwoll­tuches auf einer Seite zusammen nach vorne. Falte den Schal auf Handbreite zusammen und lege ihn an der Stirn so über das andere Tuch, dass dies im Ansatz verdeckt wird.

Schritt 3

Knote den Schal ebenfalls im Nacken. Am besten zweimal, um eine besser Stabilität zu erreichen. Dann nimm auch die beiden Enden des Schals auf der gleichen Seite mit denen des Tuchs zusammen.

Schritt 4

Nun wird ein Zopf geflochten, bei dem die Enden des Schals einen gemeinsamen Strang bilden.

Schritt 5

Am Ende des Zopfes schlägst du die beiden Tuchenden über Kreuz um den Zopf und verknotest sie. Die Endstückchen können ohne weiteres im Geflecht des Zopfes versteckt werden.
Zum Schluß wird wie bei der einfachen Tuchtechnik das Dreieck im Nacken untergeschlagen.

Turban selber binden

Schritt 1

Wenn du den Turban knoten möchtest, solltest du Leggings aus dünner Qualität mit einem hohen Anteil an dehnbarem Material benutzen. Das gleiche geht auch mit dicken Winterstrumpfhosen.
Schlage das Gummiband nach innen um und setze die Hose wie abgebildet auf den Kopf.

Schritt 2

Nun kreuze die Hosenbeine im Nacken und ziehe vom Nacken her stramm nach vorne in die Stirn und kreuze sie dort übereinander.

Schritt 3

Dann führe sie wieder über die Ohren in den Nacken zurück und mache einen einfachen Knoten.

Schritt 4

Zum Schluß werden überstehende Stoffteile und die Enden der Hosenbeine hinten untergeschlagen.

Schritt 5

Fertig ist ein perfekt sitzender Turban. Niemand wird merken, dass du deine Leggings um den Kopf trägst.